Der Philips MoistureProtect Haartrockner im Test!

Hallo meine Lieben

über die freundin Trend Lounge darf ich die Philips HAIRCARE Haarstylingprodukte testen und möchte Euch heute den Philips MoistureProtect Haartrockner vorstellen.


Ich hatte mich vor langer Zeit schon entschieden mir einen Haartrockner mit Ionentechnologie zuzulegen da diese ja dazu dient die statische Aufladung der Haare zu verhindern, wodurch die Haare natürlich auch weniger kraus sind, da ich sehr dickes lockiges und naturkrauses Haar habe ist solch ein Ergebnis natürlich wünschenswert.

Heute kann ich mir eine Ionisierungsfunktion nicht mehr wegdenken, diese gehört zu einem guten Haarstylingprodukt einfach dazu!

Umso mehr freue ich mich den neuen Philips MoistureProtect Haartrockner testen zu dürfen.
Denn er besitzt nicht nur eine Ionisierungsfunktion, das absolute Highlight dieses Haartrockners ist die Infrarottechnologie mit der Euer Haar analysiert wird um die Temperatur entsprechend anzupassen, damit die natürliche Feuchtigkeit erhalten bleibt.

Noch eine gute Nachricht für Euch, Ihr könnt nun auch 1 von 15 Philips HAICARE Produkten gewinnen.

Weitere Infos, Bilder und Preise gibts wie immer hier.  


Hersteller

Philips GmbH
Unternehmenskommunikation

Postfach 100229
D-20001 Hamburg
Lübeckertordamm 5
D-20099 Hamburg

Technische Daten

•Spannung: 220 bis 240 V
•Wattleistung: 2100 bis 2300 W
•Kabellänge: 2,5 m
•Motor: DC
•120 km/h Trockengeschwindigkeit
•Spannungsanpassung: Nein

Das sagt der Hersteller:

Erhalten Sie die natürliche Feuchtigkeit Ihres Haars
Für einen gesunden Glanz 
 
Der MoistureProtect-Sensor verwendet Infrarottechnologie, um Ihr Haar zu analysieren, und passt die Temperatur entsprechend an, um die natürliche Feuchtigkeit zu erhalten. Bewahrt bis zu 85 % an Feuchtigkeit dank innovativem Sensor (gemessen nach 5 Minuten Trocknen, 2013). 

Der MoistureProtect-Sensor misst die Haartemperatur und reduziert automatisch die Temperatur, wenn das Haar trocken ist, um es vor Überhitzen zu schützen.

Schön gestylte Haare • Ionisierungsfunktion verhindert statische Aufladung für glattes und glänzendes Haar.
Negativ geladene Ionen eliminieren statische Aufladung, pflegen das Haar und glätten die äußere Schuppenschicht für glänzendes Haar. Das Ergebnis ist gesund glänzendes, glattes Haar.

Einfach zu bedienen • Sechs flexible Gebläse- und Temperaturstufen für volle Kontrolle
6 Geschwind.- und Wärmeeinstellungen  • Leicht einstellbar für volle Kontrolle und perfektes Styling.

Kaltstufe  • Die Kaltluftstufe ist eine Profi-Funktion, auf die Sie nicht verzichten wollen. Sie bietet intensive Kaltluft zum Fixieren Ihres Stylings.

Pflegetechnologien

•MoistureProtect
•Ionisierungsfunktion

Service

•2 Jahre weltweite Garantie

Eigenschaften

•Kaltstufe
•6 Temperatureinstellungen
Zubehör
•Düse: Diffusor

Im Test:


 Philips MoistureProtect Haartrockner in Originalverpackung

MoistureProtect-Technologie 

Laut Philips soll diese Funktion die Haartemperatur messen um die Temperatur des Gerätes anzupassen. Damit soll die Feuchtigkeit erhalten bleiben und die Haare vorm überhitzen geschützt werden.

Beim Haare trocknen wird schnell klar, dass diese Funktion aufjedenfall spürbar ist.
Ich finde solche Funktionen immer toll und vorallem sind sie notwendig.
Viele Menschen föhnen oder glätten ihre Haare viel zu heiß.
Die wenigsten davon sind sich bewusst, dass Haare ab einer Temperatur von über 210 Grad Celsius beginnen zu schmelzen.
Umso wichtiger ist es, dass die heutige Technologie uns vor solchen Schäden schützt indem wir erst garnicht die Funktion besitzen unsere Haare mit mehr als 210 Grad Celsius zu stylen.

Bei einem Haartrockner ist es ganz klar schwieriger eine solche Funktion zu integrieren als bei Haarglättern, aber Philips hat es dennoch geschafft.

Die Funktion kann man beliebig ein oder ausschalten, was meines Erachtens nach aber nicht notwenig ist, wer die Funktion einmal benutzt hat wird sie sicher nicht mehr missen wollen. Beim Erstgebrauch ist die Funktion eingeschaltet. Über das Lila LED Licht könnt Ihr prüfen ob die Funktion eingeschaltet ist.

Das Ergebnis ist überzeugend, die Haare sind weicher, glatter und werden bei Luftfeuchtigkeit nicht sofort wieder krauselig. Trotz der niedrigeren Temperatur sind die Haar schneller getrocknet, was für einen Haarstyling-Muffel wie mich natürlich super ist.

Man merkt deutlich die Qualität des Haartrockners beim Endergebnis auch wenn im Anschluss ein hochwertiges Glätteisen verwendet wurde.

Der Philips MoistureProtect Haartrockner hat mich mit der MoistureProtect-Technologie völlig überzeugen können.

 Ionisierungsfunktion


Für mich undenkbar auf diese nochmal verzichten zu müssen.
Ionentechnologie ist mittlerweile weit verbreitet. Gerade bei Haarglättern ist diese sehr beliebt. Aber auch bei Haartrocknern findet sie immer mehr Fans.
Als ich vor etwa einem Jahr meinen ersten Haartrockner mit Ionisierungsfunktion gekauft habe war ich ganz hin und weg.
Das diese Funktion ein so deutlich besseres Stylingergebnis liefert hat mich sehr begeistert.

Wie bereits von Philips erklärt, verhindern negativ geladene Ionen die statische Aufladung der Haare wodurch die äußere Schuppenschicht geglättet wird.

Ich muss ehrlich gestehen, als ich das erste mal von Ionentechnologie gehört habe sagte ich zu meiner Freundin „Das ist doch völliger Quatsch, wenn da irgendwelche Ionen drin wären dann müsste man sie doch irgendwann wieder auffüllen!“
Heute muss ich auch lachen wenn ich an diesen Satz denke 😉
Aber wenn man sich mit der Materie nicht auskennt hat man eben die unmöglichsten Vorstellungen.
Damals war mir eben nicht bewusst das Ionen ledeglich elektronisch geladene Atome oder Moleküle sind.

Ich bin ein absoluter Fan der Ionentechnologie und möchte sie mir heute gar nicht mehr wegdenken.
Ohne diese Funktion sind meine Haare auch im geglätteten Zustand sehr kraus und strohig, überall stehen keine Härrchen ab und die Haare sehen einfach nicht schön aus.
Mit der Funktion sind die Haare insgesamt dünner gestylt und die Haarstruktur einfach deutlich glatter, dies ist nicht nur zu fühlen sondern auch deutlich sichtbar.
Man merkt aber auch das die Haare nicht so steif sind sondern leichter fallen.
Demnach gehört die Ionisierungsfunktion für mich mittlerweile zu einem guten Haarstylinggerät dazu.


Auch wenn im Anschluss ans föhnen eine Haarglättung mit einem Gerät welches die Ionisierungsfunktion besitzt erfolgt, empfhielt es sich dennoch bereits beim Haartrockner diese Funktion zu nutzen, ich habe damit bisher die besten Ergebnisse erzielt.

Einfache Bedienung

Um Euch die Beschreibung deutlicher zu machen findet Ihr auf den Fotos Nummerierungen welche Ihr auch im Text wiederfindet.
 
Der Philips MoistureProtect Haartrockner  besitzt Sechs flexible Gebläse- und Temperaturstufen für volle Kontrolle.
Die Bedienknöpfe/Schalter für Temperatur und Gebläse befinden sich auf der Vorderseite des Handstücks.
Ganz oben befindet sich die Kaltlufttaste (3) mit welcher Ihr Euer Styling fixieren könnt.
Es ist nämlich so, dass Haare im warmen Zustand formbar sind, föhne oder glätte ich nun meine Haare und gehe bspw. raus während sie noch erwärmt sind, kann es passieren das mein Styling durch den Wind o.ä. ruiniert wird.
Auch wenn die Haare sich nicht mehr warm anfühlen sind sie meist im inneren noch erwärmt, es dauert i.d.R. recht lange bis Haare komplett abgekühlt sind, daher empfhielt es sich eine Kältestufe zu nutzen, dabei solltet Ihr natürlich darauf achten das Ihr das Gebläse runterstellt, sonst entsteht der selbe Effekt wie mit dem Wind.

Der obere Schalter ist für die Temperatureinstellung
(4) zuständig, hier könnt Ihr 3 unterschiedliche Stufen wählen.
 

Bedeutung der Stufen – Temperatur:

Obere Stufe
Premium – nasses Haar schnell trocknen
Mittlere Stufe
Schonendes Trocknen – Trocknen Sie Ihr Haar bei konstanter und schonender Temperatur
Untere Stufe
Sanftes Trocknen des Haars

Der Schalter darunter ist für das Gebläse (5) zuständig.

 

Bedeutung der Stufen – Gebläse:

Obere Stufe
Luftwirbel – Starker Luftstrom für schnelles Trocknen
Mittlere Stufe
Sanfter Luftstrom und einfaches Styling
Untere Stufe
Ausschalten

Auf der Rückseite des Handstücks befindet sich der MoistureProtect Knopf (7) .
Schützen Sie Ihr Haar vor zu viel Wärme und bewahren Sie die natürliche Feuchtigkei Ihres Haars.

Weiter unten am Handstück befindet sich eine Aufhängöse (6) , an dieser könnt Ihr den Haartrockner auf einen Haken hängen, so nimmt er keinen unnötigen Platz im Schrank weg.


Die Lufteinlassöffnung (8) auf der Rückseite des Haartrockners könnt Ihr abnehmen indem Ihr auf den Verschluss drückt, so könnt Ihr diese von Haaren und Staub befreien. (Empfhielt sich nach jedem Gebrauch)

Als Zubehör gehört ein Difussor (1) sowie eine Stylingdüse (2) dazu, diese könnt Ihr einfach auf den Haartrockner aufsetzen und abziehen.


Für ein präzises Trocknen empfiehlt sich die Stylingdüse (2). Diese nutze ich wenn ich meine Haare glatt föhnen möchte.

Um das Volumen und die Spannkraft Eurer Locken zu verbessern, eignet sich der Diffusor (1) hervorragend.
Wenn ich meine Haare lockig trage nutze ich ausschließlich den Diffusor (1)  , man könnte meinen das man bei dicken Haaren kein Volumen mehr benötigt, aber gerade am Ansatz sieht es sehr unschön aus, wenn man dort recht platte Haare hat und der Rest sehr dick und lockig ist.

Ihr setzt die Difussorfinger
(1) in die Haare sodass sie Eure Kophaut berühren und macht kreisende Bewegungen. Ich persönlich setze meine Haarspitzen auf den Difussor (1)  auf und hebe die Haare dann komplett an während ich die Difussorfinger (1) auf die Kopfhaut setze.

Am besten schaut man sich dazu mal ein Video bspw. bei Youtube an, falls man noch keine Erfahrungen mit einem Difussor (1) hat.
 

Optik und Handhabung

 

Optisch macht der Philips Haartrockner wirklich was her. Durch die rosegoldene Farbe wirkt er sehr feminin, die farbliche Absetzung der Lufteinlassöffnung (8) in hochglänzendem rosegold, lässt den Haartrockner sehr hochwertig wirken.

Der Griff ist rutschfest und leicht gummiert.
Der Haartrockner ist zudem sehr leicht und liegt super in der Hand, man kann problemlos auch über längeren Zeitraum föhnen ohne Schmerzen in den Armen zu bekommen.

Ein absoluter Pluspunkt ist das lange Kabel, es weist ganze 2,5 m auf, so kann man problemlos arbeiten.

Die Lautstärke des Haartrockners finde ich völlig in Ordnung, er macht ein sehr sanftes Geräusch wie ich finde, das ein Haartrockner aber nicht auf lautlos zu stellen ist, dürfte jedem bekannt sein.

Preis:

Die unverbindliche Preisempfehlung von Philips beträgt 89,99€.
Ihr bekommt den Haartrockner aber ab 79,99€.
Der ein oder andere findet das sicher etwas happig, aber ich kann Euch aus Erfahrung sagen das sich diese Investition lohnt. Ob es nun dieser oder ein anderer hochwertiger Haartrockner ist, die Ergebnisse sind meist eindeutig besser.
Und vielleicht wünscht Ihr Euch den Haartrockner einfach als nächstes Geburtstags oder Weihnachtsgeschenk 😉

Fazit:

Der Philips MoistureProtect Haartrockner konnte meinen Anforderungen völlig gerecht werden. Ich bin mal wieder sehr beeindruckt von Philips.
Der Haartrockner bekommt meine dicken lockigen Haare gut gebändigt und schnell getrocknet und das ganze auch noch haarschonender als andere Haartrockner.
Von mir gibt es daher eine ganz klare Kaufempfehlung

Gewinnspiel

Und wenn Ihr jetzt auch gerne den Philips MoistureProtect Haartrockner oder eines der anderen Philips HAIRCARE Produkte haben möchtet könnt Ihr jetzt beim freundin Trend Lounge Gewinnspiel teilnehmen, denn dort gibt es für alle NICHT Tester die Möglichkeit eins von 15 Philips HAIRCARE Produkten zu gewinnen.

 

Alles, was Ihr dafür tun müsst, ist ein Bild von Eurer Lieblingsfrisur in die Gewinnspiel-Fotogalerie von freundin Trend Lounge hochzuladen. Die Infos und Teilnahmebedingungen findest du hier:
 
 Bitte beachtet dass nur Bilder an denen Ihr die Urheberrechte besitzt hochgeladen werden dürfen, Bilder von Google etc. werden nicht berücksichtigt.
 Ich freue mich auf Eure Kommentare!

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Hi Mona,

    ein toller, ausführlicher Testbericht. Der Trockner hat viele tolle Funktionen und besticht mit seinem tollen Design, also wirklich nicht 0815 und ein wahres Highlight.

    Allerdings habe ich bereits gelesen das an der hinteren Öffnung es leicht dazu kommen kann, das sich die Haare einfangen & man sie nicht mehr herausbekommt. Das ist für mich ein absolutes No Go. Ich möchte beim Föhnen nicht immer aufpassen müssen und das müsste verbessert werden meiner Meinung nach & dann ist das Produkt einfach nur TOP.

    Denke man müsste nicht viel machen aber das wäre wirklich nötig, weil man kann da wirklich schlimm reinkommen und muss Haare lassen.

    Liebe Grüße Heike

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*