Stokke Tripp Trapp Hochstuhl

Hallo Ihr Lieben,

irgendwann setzt sich wohl jede Mama oder jeder Papa mal mit diesem Thema auseinander. Wenn die Kleinen erst mal eigenständig sitzen können, kommen erste Fragen auf wie, ab wann muss ein Hochstuhl her, lieber Holz oder Stoff, ein mitwachsender oder nicht mitwachsender und welcher taugt überhaupt was. Auch wir haben uns die letzten Wochen intensiv mit diesem Thema beschäftigt. Das Thema Schadstoffe hat natürlich auch diesmal eine große Rolle gespielt und letztendlich haben wir uns für den Klassiker Tripp Trapp von Stokke entschieden.

Was uns zu diesem Modell bewegt hat, unsere Erfahrung, inklusive Aufbauanleitung mit Bildern, könnt Ihr nun nachlesen.

Wir haben zuvor den Sit n Relax Hochstuhl von Hauck gehabt. Dieser besitzt auch einen Neugeborenenaufsatz, weshalb wir diesen hin und wieder auch im Alltag genutzt haben und sehr zufrieden waren, nun musste aber etwas anderes her. Unsere Kleine wollte nun mit am Tisch sitzen und der Sit n Relax hat dies leider nicht ganz  zugelassen, so richtig an den Tisch ran schieben konnte man ihn aufgrund unseres Tischfuß´ leider nicht und auch aufgrund der Bauart des Kinderaufsatzes, der nach dem Neugeborenenaufsatz drauf kommt wollten wir etwas anderes haben. Hier kann man leider die Tiefe des Sitzes nicht verstellen und die Füße liegen auch leider bei kleinen Kindern nur auf und können nicht aufgestellt werden, was sich oft schon darin geäußert hat, dass unsere Maus sich nach einer gewissen Zeit dagegen gewehrt hat, länger im Stuhl zu sitzen sie hat den Eindruck gemacht das Ihr der Rücken weh tut. Zudem kam nun das Problem der Hygiene hinzu. Den Stoffbezug kann man einfach abziehen aber leider mussten wir diesen wirklich nach jedem 2. Essen schon waschen, da er anfing zu stinken. Also ließen wir den Bezug ab und setzten unsere Maus so in den Stuhl mit dem dazugehörigen Tisch. Allerdings hat der Stuhl überall Ritzen und Scharniere wo sich das Essen reingesetzt hat. Es war keine Seltenheit das wir aufgrund dessen, den Stuhl auch schon mit Zahnstochern reinigen mussten. Also haben wir beschlossen es muss etwas neues her.

Wer mich kennt und auch meinen Instgram Account regelmäßig verfolgt der weis, dass ich sehr auf schadstoffreie Produkte bedacht bin. Für mich sind es ein paar Minuten Zeit die ich investiere, indem ich mich belese und mich zb. über die Öko Test informiere und für meine Tochter bedeutet es mehr Sicherheit/Gesundheit.

Also las ich mich auch durch den aktuellen Hochstuhltest der Öko Test (siehe unten) und war auch hier wie bei jedem anderen bisher gelesenen Test, mal wieder sehr enttäuscht und erschrocken darüber das in Kleinkind und Babyprodukten überhaupt giftige/krebserregende Stoffe sind und zudem noch teilweise in solch enormen Ausmaßen.

Prinzipiell egal welchen Hochstuhltest ich las, das Tripp Trapp Modell von Stokke war fast ausschließlich auf Platz 1. Ein Klassiker der schon seit 1972 erfolgreich verkauft wird. Ich habe ja schon öfter mit ihm geliebäugelt, aber der happige Preis hat mich bisher ehrlich gesagt davon abgehalten ihn zu kaufen. Es ist ja nicht nur mit der Anschaffung des reinen Stuhls getan man benötigt bei den ganz kleinen ja noch den Babyaufsatz, eventuell noch den Gurt, bei Bedarf den Tisch und wer möchte noch ein Sitzpolster. So kommt schon eine Summe deutlich im dreistelligen Bereich zusammen.

Nun hatte ich eigentlich beschlossen etwas günstigeres zu kaufen, aber leider gab es nirgends einen Schadstofftest von den Hochstühlen die mich interessiert hätten. Ich blieb also immer wieder am Tripp Trapp hängen, auch vom Bauchgefühl her. Er hat neben 2 weiteren Stühlen am besten abgeschnitten bei der Ökotest, wobei einer dieser drei Stühle noch optische Aufheller enthielt und für mich ohnehin aufgrund dessen aus dem Rennen war.

Also entschied ich mich, nun den Tripp Trapp gebraucht zu kaufen. Mein Gedanke dabei war lieber einen gebrauchten Hochstuhl mit hoher Sicherheit und ohne Schadstoffe zu kaufen, als für einen ähnlichen Preis einen neuen Hochstuhl der vielleicht weniger Sicherheit bietet, oder sogar Schadstoffe enthält.

Ich muss sagen meine Suche gestaltete sich gar nicht so einfach. Der Tripp Trapp wird wie bereits erwähnt schon seit 1972 gebaut und ich möchte natürlich etwas aktuelles haben. Irgendwann nach einigen Anfragen die ich gestellt hatte, las ich in einem Inserat den Hinweis „Nicht mit dem Babyset kompatibel“. Nun war ich völlig verwirrt. Ich hatte geglaubt den Babyaufsatz kann man überall drauf setzen. Also schaute ich erneut nach Stühlen die den Aufsatz schon beinhalten. Natürlich habe ich auch hier wieder Anfragen gestartet, bis ich plötzlich auf einen Tripp Trapp mit Kunstoffbabyset stieß. Wieder war ich verwirrt und schaute nun mal die FAQ bei Stokke zum Tripp Trapp durch. Hätte ich das früher gemacht, hätte ich mich im Nachhinein nicht durch einen Urwald an Emails kämpfen müssen.

Der alte Babyaufsatz der aus einem Holzbügel besteht wurde von Stokke ausgetauscht und gegen den Kunstoffaufsatz getauscht. Stokke schreibt folgendes dazu:

Es gibt mehrere Vorteile des aktuellen Tripp Trapp® Baby Set™ aus recyclbarem Plastik gegenüber dem vorherigem Holzdesign:
– Die Form fördert von Anfang an eine richtige Sitzhaltung wie auch die korrekte Einstellung des Stuhls.
– Aufgrund von 2 separaten Beinräumen und der genaueren Position der Vorderstange wird die Sicherheit erhöht.
– Des Weiteren ist das neue Set sehr einfach zu reinigen. es kann sogar in der Spülmaschine gereinigt werden.
Quelle: https://www.stokke.com/DEU/de-de/customer-service/faq/faq-tripp-trapp/faq-tripp-trapp.html
Weitere Infos zum Baby Set

Das aktuelle Stokke® Baby Set™ und Newborn Set™ sind mit allen Tripp Trapp® Stühlen, die ab Mai 2003 produziert wurden, kompatibel. Das entspricht Seriennummern, die mit 3 oder einer höheren Ziffer beginnen. Die Seriennummer und das Produktionsdatum sind auf die Unterseite des rechten Seitenteils gedruckt.

Sollten Sie diese Information auf Ihrem Tripp Trapp® Stuhl nicht herausfinden können, können Sie auch den Abstand zwischen den beiden Rückenlehnen messen: bis Mai 2003 beträgt der Abstand ca. 2,5 cm, während dieser ab Mai 2003 ca. 3,5 cm misst. Stühle, die vor Mai 2003 produziert wurden, sind nicht kompatibel mit dem aktuellen Stokke® Baby Set™ und Newborn Set™. Das frühere Modell des Baby Set™ mit dem Holzbügel ist leider nicht länger erhätlich.

Quelle: https://www.stokke.com/DEU/de-de/customer-service/faq/faq-tripp-trapp/faq-tripp-trapp.html

 

Also suchte ich nun nach einem Tripp Trapp, ab Produktionsmodell Mai 2003.

Nun kamen wir der Sache schon näher und ich konnte endlich einige Anfragen stellen und wurde endlich fündig.
Jetzt fehlte nur noch das Baby Set welches ich allerdings im Internet mit einem Babymarkt Gutschein für einen fairen Preis bekam, sodass sich ein gebrauchter Kauf nicht lohnte.

Wir warteten also voller Vorfreude auf unseren Tripp Trapp und sind nach Ankunft vollauf begeistert. Er ist einfach toll. Er ist super leicht für einen Holzhochstuhl, hat die perfekte Größe um unsere 10 Monate alte Tochter an unseren 73cm hohen Küchentisch zu setzen.

Ihr müsst bedenken dass Ihr das obere Brett auf die höchste Einstellung setzen müsst, wenn Ihr das Baby Set benutzen möchtet.

Und genau das ist das tolle am Tripp Trapp. Ihr habt die Möglichkeit das obere Sitzbrett und das untere Fußbrett beliebig zu versetzen. In Höhe und Tiefe ist der Hochstuhl somit prima anpassbar an die Größe Eures Kindes und somit rückenschonend und sorgt für die richtige Sitzhaltung.

Wie genau Euer Knirps nun am besten auf dem Hochstuhl sitzt, ist in der Aufbauanleitung von Stokke nochmal bildlich erklärt. Der Zusammenbau ging auch kinderleicht von Hand, innerhalb von 10 Minuten und mit einem passenden Imbusschlüssel war der Tripp Trapp aufgebaut. Bilderreihe habe ich Euch hier nochmal zusammengefasst.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Hier findet Ihr die Anleitung auf Seite 14 in Deutsch: Aufbauanleitung

Ihr könnt Euch jetzt natürlich noch ein Sitzpolster holen, die gibt es auch abwaschbar. Einen Vierpunktgurt gibt es ebenfalls, auf diesen haben wir aber verzichtet da es nur ein weiteres Utensil wäre welches wir nach dem Essen waschen müssten und wir unsere Tochter ohnehin nur zum essen beaufsichtigt im Hochstuhl sitzen haben.

Es gibt außerdem noch einen Tisch den Ihr am Stokke anbringen könnt. Diesen möchten wir uns später auch noch holen wenn die kleine Maus beginnt zu malen oder mit Knete zu spielen und ähnliches, da es einfacher ist diesen durch seine glatte Fläche sauber zu halten und durch seinen erhöhten Rand das Material weniger leicht hinunterfällt. Zum essen möchten wir aber gemeinsam am Familientisch sitzen.

20160615_191433
Die Maße des aufgebauten Tripp Trapps sind folgende:

(Länge x Höhe x Breite) in cm: 49x79x46

Laut Öko Test eignet sich der Tripp Trapp mit Baby Set von der Sitztiefe her für Kinder von 9 Monaten bis 6 Jahren. Die Nutzungsdauer wurde von Öko Test allerdings mit nur 27 Monaten angegeben. Im folgenden findet Ihr ein Zitat aus der Öko Test Ausgabe Nr.05 / Mai 2016:

 

Mit dem Baby Set aus formstabilem Kunstoff eignet sich der Tripp Trapp für kleine Kinder ab neun Monate, ohne Sicherheitsbügel und Sitzverkleinerer von der Sitztiefe her für Kinder bis sechs Jahre. Da jedoch die funktionelle Tiefe der Fußstütze ab 36 Monaten zu knapp wird, ergibt sich eine optimale Nutzungsdauer von nur 27 Monaten.

 

Im folgenden noch das Testergebnis der Öko Test Ausgabe Nr. 05 / Mai 2016

 

Mit zumindestens einem „gut“ als Testurteil der Öko Test, haben drei der zehn getesteten Mitwachshochstühle beim diesjährigem Test abgeschnitten.
Insgesamt verteilt wurde

3x „gut“ für

  • Stokke Tripp Trapp + Baby Set, rot
  • Ticaa Tissi Buche massiv, natur + Brustbügel-Set
  • Hauck Alpha Plus, walnut

4x „befriedigend“ für

  • Geuther Tamino, natur
  • Herlag Tipp Topp IV, natur
  • Pinolino Cosmos
  • Schardt Domino III, natur lackiert

2x „ausreichend“ für

  • Moizi 1 Buche natur geölt und gewachst + Babybügel, natur
  • Roba Move Up, natur

1x „ungenügend“ für

  • Baby Dan Danchair, schwarz

Fazit

 

Wir lieben Ihn!

Wer einen zuverlässigen und sicheren Hochstuhl sucht ohne bedenkliche Inhaltsstoffe, der sollte den Tripp Trapp aufjedenfall in Erwägung ziehen. Er ist leicht, passt super an den Familientisch, lässt sich kinderleicht zusammen bauen und sieht zudem gut aus. Der Preis ist natürlich eine Hausnummer, aber wer nichts gegen gebrauchte Gegenstände hat der findet auch in seinem Budget sicher einen Tripp Trapp.

Kommentare (3) Schreibe einen Kommentar

  1. Wir haben selber einen Stokke Tripp Trapp Hochstuhl und sind davon einfach begeistert. Das zweite Kind wird auch diesen Hochstuhl bekommen. Der etwas höhere Preis ist aber komplett gerechtfertigt.

    Antworten

  2. Wir hatten bei unserer ersten Tochter auch den Stokke und uns ist er ganz ehrlich gesagt zu wackelig. Nun bei unserem Sohnemann haben wir uns für den tissi entschieden. er ist wesentlich standfester, die Verarbeitung gleichwertig wie der stokke aber dafür um einiges günstiger

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*