Tierversuche – Die schlimmste Kreatur ist der Mensch!

Hallo meine Lieben,
wie die meisten meiner Leser und Leserinnen wissen, verzichte ich auf den Konsum von Produkten für welche Tierversuche durchgeführt werden bzw. habe ich sämtliche Firmen boykottiert welche im Zusammenhang mit Tierversuchen stehen.
Die Fragen „sind Tierversuche noch erlaubt“, „Wie behalte ich den Überblick“ und „Warum berichtest du auch über Produkte für die Tierversuche durchgeführt werden“, habe ich nun zusammengepackt und Euch beantwortet. Ich hoffe das ich den einen oder anderen Konsumenten zum nachdenken anregen kann.

Jetzt werden sicher einige denken „Tierversuche sind doch mittlerweile verboten“, aber das ist so nicht ganz richtig.
  • 2003 entschied zwar die EU-Kommission, alle Tierversuche für Kosmetikprodukte zu verbieten und alle Kosmetika, deren Inhaltsstoffe an Tieren getestet wurden, ebenfalls nach und nach vom europäischen Markt zu verbannen, allerdings gilt dieses Gesetz nur dem Endprodukt nicht der enthaltenen Inhaltstoffe, welche weiterhin am Tier getestet werden dürfen.
  • 2009 trat dann das Verkaufsverbot in Kraft , dennoch gilt dieses nicht für alle Tests. Bestimmte Tests für kosmetische Inhaltsstoffe sind nach wie vor erlaubt.
  • Der 11. März 2013 war schließlich ein bedeutender Tag für alle Tierschützer.Es wurde Kosmetikfirmen verboten Tierversuche für ihre Produkte durchzuführen oder in Auftrag zu geben, sowie diese innerhalb der Europäischen Union zu vermarkten, wenn für deren Entwicklung oder Herstellung Tiere misshandelt und getötet wurden.
  • Hier gibt es allerdings ein riesen Schlupfloch (!), denn das Verkaufsverbot gilt  nur für Produkte, die neu auf den Markt kommen was bedeutet, dass alle Produkte die bereits vor dem 11. März 2013 an Tieren getestet wurden auch weiterhin ohne spezielle Kennzeichnung verkauft werden dürfen – diese Tatsache entspricht leider der Mehrheit der Artikel die wir in den Kosmetikregalen wiederfinden.
Außerdem vermarkten viele Firmen Ihre Produkte bspw. in China wo TV sogar gesetzlich vorgeschrieben sind und nehmen somit TV in Kauf.
Was die wenigsten wissen, die Tiere bekommen nicht einfach nur die Inhaltsstoffe unserer Kosmetik auf die Haut aufgetragen, sämtliche Inhaltsstoffe werden den Tieren oral eingeführt, unter die Haut gespritzt und und und…..
Die Tiere winseln und zittern teils vor starken Schmerzen und Krämpfen, die sie von den Experimenten davontragen. 
Die meisten dieser Tiere wachsen in Laboren auf, haben niemals die Liebe eines Menschen kennengelernt sondern lediglich deren Boshaftigkeit und Brutalität und werden in diesen Laboren dahinvegetieren, abgesehen von der Tatsache dass die meisten dieser Tiere noch nie das Sonnenlicht gesehen haben.
 
Hört sich schlimm an? Ist es auch!!!! Und es ist noch viel viel schlimmer, als wir es uns vorstellen können.

Jeder Mensch entscheidet für sich selbst ob er auf TV verzichten möchte oder nicht. Dennoch würde ich mich soweit aus dem Fenster lehnen zu behaupten, dass die Mehrheit der Menschen immernoch Produkte mit TV kauft, weil sie es nicht besser weis!

 
Ich habe bis vor etwa einem Jahr nicht einen einzigen Gedanken mit dem Thema Tierversuche verbracht. Natürlich weis man irgendwo dass Produkte an Tieren getestet werden, macht sich darüber aber keine Gedanken. Man sieht es ja schließlich nicht und das ist wie mit dem Thema „was ich nicht weis, macht mich nicht heiß“ also aus den Augen – aus dem Sinn.

Nachdem ich allerdings vor etwa einem Jahr einigen Tierschutzseiten auf sämtlichen social media Plattformen darunter bspw. Facebook, beigetreten bin, wurde ich unweigerlich mit der Wahrheit über Tierversuche konfrontiert. Ich sah Bilder, Videos und Berichte die sicher nicht nur mich zu Tränen rührten, wütend machten und einem  letztendlich schlaflose Nächte bereiteten und es noch tun. Ich möchte Euch das allererste Bild näher bringen welches ich in Zusammenhang mit Tierversuchen sah und welches letzendlich dazu führte, dass ich heute Konsumentin mit reinem Gewissen bin.

Quelle:Peta
Als ich dieses Bild auf einer Tierschutzseite auf Facebook sah, war ich sprachlos. Mein Hirn ratterte und ratterte und mir wurde bewusst, dass unter anderem ICH an diesen Tierversuchen Schuld bin, so wie jeder andere Konsument der diese Produkte kauft.
Mir wurde vor Augen geführt, was ich in Kauf nehme um meine Produkte konsumieren zu können.
Es handelt sich hier nicht mehr um die Natur „gefressen und gefressen werden“ wie es viele gerne abtun, wenn sie mit vegetarischer Ernährung konfrontiert werden.
Das krauenvollste Tier was existiert, ist doch eigentlich der Mensch!
Eine Raubkatze bspw. tötet um zu überleben. Sie tötet weil sie Hunger hat und nicht weil ihr langweilig ist, sie aus irgendeinem Grund wütend ist oder sie irgendwelche Experimente durchführen möchte. Genauso ist es mit jedem anderem Tier, ob Hund, ob Katze, ob Hai oder Affe, das einzige Tier was dazu in der Lage ist, ist der Mensch!
Mit welchem Recht er das tut, lässt sich nicht erklären, ich möchte hier aber auch keine Diskussion darüber starten, sondern lediglich anregen darüber nachzudenken auf das ein oder andere TV freie Produkt in Zukunft zurückzugreifen.
 
Ich entschied mich also damals dazu, nicht zu den Menschen zu gehören die diese TV schuld sind. Ich informierte mich, was kann ich tun? Wie kann ich helfen? Sehr schnell begriff ich, dass ich am meisten etwas bewirken kann, wenn ich die Firmen boykottiere
Was bedeutet, dass ich Firmen die TV durchführen oder unterstützen, finanziell nicht unterstütze.
Es ist ganz einfach, man kann finanziell den meisten Druck auf Firmen ausüben. Es kommt dabei nicht darauf an, dass ich nur Produkte von diesen Firmen kaufe die TV frei sind, denn es gibt durchaus auch TV- freie Produkte von Firmen die dennoch TV duchführen oder Ihre Produkte bspw. auf dem chinesischem Markt verkaufen wo TV gesetzlich vorgeschrieben sind. Es geht darum Firmen zu unterstützen die auf TV verzichten!
 
Ich erhielt oft die Frage, „aber wurde nicht jedes Produkt mal an Tieren getestet“?

Ja das kann man so wohl sagen, es geht aber um die Zukunft und nicht um die Vergangenheit.

Es gibt also Firmen die sagen, wir werden keine TV durchführen und greifen lediglich auf die Produkte zurück die es bereits gibt! Dann gibt es wiederrum Firmen wie bspw. eine bekannte Marke mit blau/weißem Erscheinungsbild die sagt, wir wollen nicht auf TV verzichten um weitere neue Produkte zu entwickeln.

Nun gilt es also die Firmen zu unterstützen die zukünftig auf TV verzichten.

 
Ich verstehe auch das es für viele schwierig ist hier den Überblick zu behalten.
Man kauft soviele Dinge ein, wie kann ich also wissen bei so wenig Transparenz welches Produkt ich kaufen kann und welches nicht?

Die Frage ist durchaus berechtigt. Es ist auch für mich nicht immer einfach da einen Überblick zu behalten. Es gibt viele Tierschutzvereine die einige Listen, Apps etc. anbieten auf denen Ihr Firmen entnehmen könnt welche TV machen und welche nicht. Es gibt dabei auch Listen die auch Firmen bzw. einzelne Produkte kennzeichnen welche komplett vegan sind (d.h. auch keine tierischen Inhaltsstoffe enthalten). Darunter gibt es bspw. Animals Liberty unter anderem mit Ihrer App „wer macht was?“ sowie eine ganz tolle Seite Namens kosmetik-vegan, letztendlich wird überall diskutiert und auch hier wird immer wieder diskutiert welche Seiten genauer sind. Bewährt hat sich bisher immer die Vorgehensweise die Seiten miteinander zu vergleichen.

 
Ich persönlich kaufe mittlerweile alles rund um Kosmetik, Körperpflege und Haushalt, wie bspw. Waschpulver, Spülmittel, Putz,- und Reinigungsmittel etc. bei DM ein und ausschließlich die Eigenprodukte „Denk mit“, „Balea“ und „Dein Bestes“. Diese Produkte sind außerdem super günstig und bisher habe ich was die Qualität betrifft nur gute Erfahrungen gemacht.
 
Sollte ich auch mal Produkte benötigen die ich von diesen Eigenmarken nicht bekomme oder nicht damit zufrieden bin, mache ich mir eben mal kurz die Mühe diese wenigen Produkte auf diesen Listen zu suchen. Es gibt außerdem mittlerweile soviele Gruppen auf denen Ihr Ratschläge finden könnt zu TV-freien Produkten. Letztendlich benutzen wir in der Regel meist die selben Produkte und somit muss man sich nur am Anfang etwas Mühe machen bis man die Produkte bzw. Firmen kennt.

Natürlich muss man auch Abstriche machen. Auf Produkte verzichten mit denen man zufrieden war, da gibt es bspw. einen Haarschaum welcher der einzige war mit dem ich meine Locken wirklich geformt bekomme. Ich finde keinen anderen und schon garkeinen TV-freien der dieses Ergebis liefert, aber hier eben muss ich Abstriche machen und suchen, suchen, suchen.

Es muss auch nicht jeder so konsequent sein und komplett auf alle Produkte verzichten, jedes einzelne Tv-freie Produkt welches ich kaufe unterstützt damit Firmen die auf TV verzichten und leistet somit einen wichtigen Beitrag zum Thema Tierversuchsverbote.

 

Mich hat außerdem nun schon mehrfach die Frage erreicht: „Du kaufst keine Produkte für die Tierversuche durchgeführt werden, aber warum benutzt du sie für Berichte?“

 

Auch diese Frage ist völlig begründet und daher möchte ich Euch dazu ein kurzes Statement abgeben.
Ich habe diese Artikel nicht gekauft, sondern zum testen zur Verfügung gestellt bekommen. So wie ich es mit allen Produkten, für welche Tierversuche durchgeführt werden, mache. Sprich, ich schreibe Artikel die Produkte für die TV durchgeführt wurden nur, wenn ich diese kostenlos zur Verfügung gestellt bekomme da ich solche Produkte nicht kaufe. Ich kaufe ausschließlich Produkte von Firmen ein, die keine Tierversuche durchführen, so würde ich auch kein Produkt von einer Firma kaufen welches TV-frei ist, wenn der Konzern dennoch TV dürchführt.

Ich habe mich lange mit der Frage beschäftigt, soll ich überhaupt noch Berichte über Produkte schreiben für die TV durchgeführt werden. Ich muss ehrlich gestehen diese Frage hat mich sehr beschäftigt. Letzendlich respektiere ich natürlich die Meinung und Taten anderer auch wenn sie nicht meinen Überzeugungen entsprechen. Nun, der Kreis der Menschen die konsequent auf TV verzichten ist leider recht klein zum Rest der Konsumenten. Ich möchte mit den TV-freien Produktberichten aber auch Menschen erreichen die normalerweise Produkte kaufen für die TV dürchgeführt werden, um vielleicht den ein oder anderen Konsumenten von einem TV-freien Produkt überzeugen zu können.

Und wie kann ich das am besten? Genau, indem ich informative Berichte anbiete über Produkte die eben diese Konsummenten interessieren, denn nur so bekomme ich sie auch dazu meine übrigen Berichte durchzulesen und auf die TV-freien Produkte eventuell umzusteigen. Ich bin kein Weltverbesserer und ich glaube auch nicht das ich meine Leser dazu bekommen kann so konsequent auf Terversuche zu verzichten wie ich es tue, aber jedes einzelne Produkt was gegen ein TV-freies Produkt eingetauscht wurde, ist für mich ein großer Erfolg.
 
 
 
 
Ich hoffe das Ich Eure Frage damit verständlich beantworten konnte und das ich den ein oder anderen zum nachdenken anregen konnte.
 
 
 
 
Wie immer freue ich mich über Eure Kommentare, Eure Mona!

Kommentare (6) Schreibe einen Kommentar

    • Hallo Angelique,

      ja leider ist es noch viel schlimmer als es sich anhört.
      Vielen Dank das du dir die Zeit für dieses wichtige Thema genommen hast.

      Liebe Grüße Mona

      Antworten

  1. Das schlimmste sind sie Tests mit den Krankheiten.. Die Tiere werden todkrank gemacht und können nur hoffen endlich zu Sterben, weil sie sich quälen. Ich frage mich immer ob diese Menschen die die Experimente durchgeführen kein Gewissen haben, kein Herz… Können die Nachts überhaupt noch schlafen?

    Antworten

    • Hallo Chantal,

      ich weis nicht wie solche „Menschen“ noch einen ruhigen Gedanken fassen können oder Nachts noch schlafen können. Ich hoffe nur auf Gerechtigkeit und das irgendwann jeder das bekommt was er verdient.

      Danke fürs lesen dieses so wichtigen Themas, liebe Grüße Mona

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*